Offenbacher Rockets 2021 ohne Zuschauer bei Heimspielen

Aufgrund einer enorm hohen 7-Tage-Inzidenz in Offenbach hat der Vorstand der Rhein-Main Rockets Offenbach nach Abwägung aller Optionen entschieden in der Saison 2021 auf Zuschauer bei den Heimspielen zu verzichten.

Laut aktueller Mitteilung de Rockets ist Entscheidung allen nicht einfach gefallen. Auch wenn es für die Fans, Freunde, Aktive des Vereins sehr schade ist, so ist den Rockets die körperliche Unversehrtheit ein wichtiges Anliegen.

Aufwand und Kosten sind für die Rockets nicht zu stemmen

Dies bedeutet, dass wir unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen werden, da wir diese Obergrenze mit Heim- und Gastteam und dem zugehörigen Staff bereits weitgehend erreichen.“ so Holger Gräcmann – sportlicher Leiter der Rhein-Main Rockets.

Der Verein teilt mit, dass sie sich den Aufwand und die Kosten für die regelkonforme Umsetzung als kleiner Verein logistisch und finanziell nicht stemmen können. Zu einem familienfreundlichen Event gehört auch ein verantwortungsvoller Umgang und die Absicherung zum Schutz aller.

Wir bedauern diese Entscheidung sehr“, führt der 1. Vorsitzende Dirk Zentgraf weiter aus. „Für unser erstes Saison-Spiel nach fast zwei Jahren waren viele Vorbereitungen getroffen. Aufgrund des hohen finanziellen und arbeitstechnischen Aufwandes sehen wir keine Möglichkeit, einen Spieltag, so wie wir es in Offenbach durchführen, mit einer niedrigen Zuschauerzahl einigermaßen rentabel zu gestalten.

Über den Saisonverlauf werden die Rockets auf ihrer Facebook-Seite berichten.