Wiking Frauen mit 2:1 Sieg gegen den 1. FC Naurod

In einem Testspiel konnten sich die Frauen der SG Wiking 03 Offenbach mit 2:1 gegen die Gäste aus Naurod durchsetzen. 

Das Spiel war jedoch kein Leckerbissen für die anwesenden Zuschauer. Vielmehr gestaltete sich die Begegnung in beide Richtungen sehr zäh. Zwar gelang es beiden Teams durchaus das Mittelfeld zu überbrücken, aber die letzten Pässe und auch teilweise die Abschlüsse waren zu unpräzise. 

So war es kein Wunder, dass eine Standardsituation zur Wiking Führung herhalten musste. Ein Freistoß von halbrechts erreichte Tatjana Hackl, die frei zum Kopfball kam und den Ball zur Führung im Tor unterbrachte. Dies geschah bereits in der 12. Spielminute. Danach blieb das Spiel eher zerfahren und begab sich schlussendlich mit der 1:0 Führung für Wiking in die Pause. 

In der zweiten Hälfte, nach einigen Wechseln bei der SG, schien es deutlich offensiver zu werden bei den Hausherrinnen. Die Zuspiele und Läufe über die Außen waren wesentlich effektiver und gefährlicher; doch häufig fehlte der letzte entscheidende Pass oder Abschluss. 

Erst in der 73. Minute fiel das ersehnte zweite Tor für die Wikingerinnen. Viktoria Brehm flankte von rechts, doch die flankte misslang und wurde zum unhaltbaren Lupfer für Torhüterin Lahme. 

Aber die Freude über die 2:0 Führung wehrte nicht lange. Bereits in der 77. Minute gab es einen Strafstoß für die Gäste, der von Vanessa Dinges zum Anschlusstreffer verwandelt wurde. Nun witterten die Gäste ihre Chance und hatten tatsächlich noch sehr gute Chancen zum Ausgleich, die aber ungenutzt blieben. So retteten sich die Wiking Frauen bis zum Schlusspfiff und siegten, wenn auch glücklich, mit 2:1. 

Fotogalerie SG Wiking Frauen gegen 1. FC Naurod