Riviera Festival vom 03.09. – 05.09.2021 in Offenbach

Mit dem Riviera Festival vom 3. bis 5. September 2021 verbinden sich die Subkultur-Orte und Clubs der Stadt nun zum dritten Mal für ein Wochenende mit einem gemeinsamen Programm, veranstaltet vom städtischen Kulturmanagement. Das Hafengebiet vom Nordring bis zu den Mainwiesen und dem Clariant-Gelände im Offenbacher Osten werden bei dem dezentralen Clubfestival miteinander musikalisch vernetzt. Die Konzerte und Performances finden Open Air unter coronasicheren Auflagen statt.

Der Hafen 2, das Urban Gardening Gelände Hafengarten, der Waggon am Kulturgleis, das Commons Café im Digital Retro Park, die Parkside Studios und der Sommerbau am Kaiserlei sind die Spielorte des Festivals. Gemeinsam mit den Kulturorten und dem Gesundheitsamt wurde ein Hygienekonzept entwickelt, das die Veranstaltungen unter freiem Himmel möglich macht.

Riviera-Festival mehr als nur eine Party für junge Leute in Offenbach
Die Band Cari Cari © Hasselblad H5D

„Riviera ist auch mehr als ein kleines Clubfestival am Main, es ist ein Zusammenwirken der jungen Musikszene und Popkultur in unserer Stadt und wichtig für deren Stärkung. Wir sind froh, es in diesem Jahr zumindest in einer kleinen Version stattfinden lassen zu können“, so die Festivalleiterin im Kulturamt. Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke, der auch Kultur- und Wirtschaftsdezernent ist,  erkannte schon zu Beginn des Festivalformats 2018, wie wichtig ein starkes Netzwerk für junge Musikschaffende in Offenbach ist: „Ein Festival, das jährlich viele Leute anzieht, gleichzeitig die Clubs und Kulturzentren der Stadt überregional sichtbar macht und fördert, sowie unsere kommende Riviera Konferenz, die auf aktuelle Themen blickt, die Offenbachs Musikszene bewegen, können der Startpunkt für eine Entwicklung zur kleinen Musikstadt sein. Und von dem in sechster Generation geführten Familienunternehmen Pirastro, über den berühmten Nachlass der Mozart-Noten an das Musikhaus André bis hin zum weit überregional anerkannten Robert Johnson gibt es dafür in Offenbach durchaus eine historische, eine wirtschaftliche und eine kulturelle Grundlage. Das Riviera-Festival ist also viel mehr als einfach nur eine Party für junge Leute.“

Pop- und Clubkultur beim Riviera-Festival in Offenbach am Main

Entlang des Mains und in der Innenstadt gibt es an drei Tagen zukunftsweisende, angesagte und diverse Popkultur zu erleben. Täglich zwischen 18 und 22:30 Uhr werden die Kulturorte mit Livemusik und DJ-Sets bespielt, im Hafen 2 geht es sogar schon am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen los. Der Hafengarten wird zu einem Kultur-Biotop mit Pop-Up-Bar und Filmleinwand mit Musikvideoklassikern unter freiem Himmel. Natürlich schippert das beliebte Shuttleboot „Gaby“ wieder die Riviera entlang und bringt die Festivalgäste zur nächsten Show, alle Orte lassen sich aber auch hervorragend über Offenbachs Fahrradstraßen und Radwege erreichen.

Das Riviera Line-Up aus Pop, Performance und elektronischer Musik setzt dabei lokale Höhepunkte: Am Freitag spielen die Avantgarde-Elektronik-Duos Les Trucs und BBB_ mit der Hamburger Künstlerin Kuoko im Innenhof der Parkside Studios. Samstag liegt der Fokus dieser Open-Air Bühne auf deutschsprachigem HipHop mit Nepumuk und der feministischen Rapperin Nashi 44, davor und danach steht „handkäsmitmusik“ auf dem Plattenteller.

Offenbacher und internationale Künstler gemeinsam beim Riviera-Festival
Die Offenbacher Band Baby of Control © G.Poblete

Am Sonntag wird die Offenbacher Band Baby of Control in atemberaubenden Kostümen mit Performerinnen des Kollektivs The Opencreek Hotel im Sommerbau des Mousonturm am Kaiserlei ein interstellares Feuerwerk abschießen. Hier stehen Logen für zwei Personen zur Verfügung, die den Blick auf das Spektakel und in den Abendhimmel wie in einem Amphitheater garantieren. Und direkt nebenan im Hafen 2 vertont die Band Cari Cari im Tarantino-Sound live einen Stummfilm auf der Open-Air Kinoleinwand, so wie man es aus der beliebten Reihe „Stummfilm & Ton“ des Kulturmanagements gewohnt ist. Ausgewählt für diese Premiere wurde der Dinosaurierfilm „The Lost World“ von 1925, eine Expedition durch den Amazonas-Dschungel voller Spezialeffekte und früher Stop-Motion Techniken.

Im Hafen-Programm sind außerdem die französische Punk-Chanson Sängerin Sarah Olivier, die Elektronik-Band Komfortrauschen, der irische Folk-Noir Sänger A.S. Fanning, die niederländische Post-Punk Band Lewsberg. Die Punks Die Radierer spielen am Waggon am Kulturgleis, Samstag tritt hier auch der „Egg-idiot“ auf und zeigt sich im überdimensionalen Eierschalenkostüm. Außerdem darf auch – auf Abstand – in den Sonnenuntergang getanzt werden, mit den Riviera Resident DJs Matz Ernst und Michael Rütten im Hafen 2.

Tickets für das Riviera-Festival und Coronaregeln

Tickets mit Zugang zu allen Konzerten und Spielorten gibt es für 16 Euro und inklusive RMV-Kombiticket an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Das Wochenendticket für alle drei Festivaltage ist für 29 Euro inkl. Gebühren erhältlich. Das Programm am Waggon am Kulturgleis, im Hafengarten, im Commons Cafe und die Fahrten mit dem Shuttleboot sind kostenfrei.

Für den Besuch der Veranstaltungen gilt die 3-G Regelung, die aktuellen Hygienekonzepte werden an den teilnehmenden Kulturorten für die Gäste erklärt und sind verpflichtend.

Das gesamte Programm, Tickets und Festivalinfos gibt es auf www.riviera-offenbach.de und www.offenbach.de/kultur.

Quelle: Stadt Offenbach