Offenbachs erster Donut-Store eröffnet heute!

Vor einigen Jahren gab es eine Art „Boom“ der Donut-Stores. Überall im Rhein-Main-Gebiet haben diverse Läden eröffnet – nur in Offenbach nicht. Ab heute darf sich auch Offenbach über einen eigenen Donut-Store freuen. „House of Donuts“ öffnet heute im Salzgässchen seine Türen.

House of Donuts in Offenbach – vom Lieferservice zum eigenen Store

Im April diesen Jahres startete Umut Temizer, Gründer von „House of Donuts“ und selbst ernannter „Donut-Freak“, seinen Donut-Lieferservice in Frankfurt. Kunden wurden ihre Bestellungen in ausgefallenen Kostümen im Stil von „Haus des Geldes“ überbracht. Das Konzept ging auf: Nach Monaten des Erfolges folgt nun der erste eigene Laden.

„Uns war klar, dass wir ins Offenbach eröffnen werden.“

„Uns war es klar von Anfang an, dass wir den ersten Store in Offenbach eröffnen möchten“ sagt Umut Temizer. Bislang konnte jedoch keine geeignete Fläche gefunden werden die den eigenen Ansprüchen genüge. Ein guter Freund gab dann den entscheidenden Tipp des leer gewordenen Ladenlokals im Salzgässchen, dem kleinen Weg zwischen Wilhelmsplatz und Marktplatz. In der angemieteten befand sich bis vor einigen Monaten noch das spanische Lokal „Informal Café Tipo Madrid“.

Die Gründer sind der Meinung, dass Offenbach „immer mehr im Kommen ist“. Mit „House of Donuts“ wollen sie „ein Stück dazu beitragen, das Multikulti Offenbach noch ein Stück bunter zu gestalten“.

Verrücktes Sortiment bei House of Donuts in Offenbach

Abgesehen klassischen Donuts und natürlich auch veganen Donuts soll es ausgefallene Dinge im neuen Donut-Store in Offenbach geben. So soll es z.B. so genannte „Bombolonen“ geben, gefüllt mit Himbeer-Mascarpone-Creme.
Die angebotenen Donuts sollen Städtenamen tragen die an die Charaktere von „Haus des Geldes“ angelegt sind.
An Getränken soll neben Milchshakes auch 2 Sorten hausgemachten Eistee geben.

Gründer von House of Donuts verspürt Liebe zu Offenbach

Fragt man Umut Temizer warum er seinen ersten Laden ausgerechnet in Offenbach eröffnet, obwohl sein Lieferservice in Frankfurt gegründet wurde, spricht er von Liebe:
„Ich bin überwiegend in Offenbach aufgewachsen, daher wahrscheinlich auch die Liebe zu Offenbach.“
Neben der Liebe zu Offenbach betont er auch seine tiefe Dankbarkeit zu seiner Frau:
„Man sagt nicht umsonst, hinter jedem Mann steckt eine starke Frau. Und genau so ist es bei mir auch, ohne meine Partnerin hätte ich das ganze NIEMALS so hinbekommen, ich schätze und ehre sie ungemein.“

Ab heute darf sich Offenbach also über den ersten eigenen Donut-Store freuen.
Freunde des Zucker-Kringels finden das Donut-Paradies im Kleinen Biergrund bzw. im Salszgässchen, der kleinen Gasse zwischen Wilhelmsplatz und Marktplatz.