Offenbacher Unternehmen erhält 45.000 EUR Fördermittel

Die in der Hassia-Fabrik in Offenbach ansässige Agentur COSALUX hat vom Land Hessen eine Fördermittelzusage für die Entwicklung des Serious Games TETRA MUSICUS erhalten. Das neue Förderprogramm „HESSEN serious GAME“ unterstützt damit insgesamt sieben Projekte, die sich mit der spielerischen Wissensvermittlung beschäftigen. Auf das Game-Projekt von COSALUX entfallen dabei rund 45.000 EUR, ca. noch einmal ebenso viel steuert die Agentur selbst zum kalkulierten Projektvolumen im hohen fünfstelligen Bereich bei. 

“Wir freuen uns riesig, dass die Entscheider unsere Idee eines Games mit dem Thema Elektronische Musik genauso überzeugend und spannend finden wie wir” sagt Alexander Coelius, Gründer und Geschäftsführer von COSALUX. Das Thema beschäftigt ihn und sein Team schon lange, so haben sie u.a. das MOMEM, das neue Museum of Modern Electronic Music in Frankfurt, bei der Konzeption und Umsetzung der digitalen Exponate unterstützt.

“Um Menschen im öffentlichen Raum zum miteinander Interagieren anzuregen und Spielflächen in einem meist kommerziell geprägten Umfeld der Innenstädte zu schaffen, entstand die Idee dieses Videospiels. Eine Einladung, stehen zu bleiben und sich spielerisch einem Thema zu widmen, eine Vermittlung von Kultur “en passant” – in diesem Fall der Musik.” so Coelius weiter. Dabei bietet sich der Eingangsbereich des voraussichtlich im September 2021 öffnenden MOMEM ideal als Spielfläche an, auf der Besucher und Passanten auch außerhalb der Öffnungszeiten mit elektronischer Musik in Kontakt gebracht werden. Ein Beamer projiziert ein großes Spielfeld auf die Fensterflächen.  Der Spieler kann mit Hilfe seines eigenen Smartphones oder zukünftig auch mit Gestensteuerung Kontakt aufnehmen und das Spiel starten. 

In mehreren Game-Leveln kann er seine Geschicklichkeit und sein Wissen testen und dabei Punkte sammeln. Bei einem Level müssen z.B. in Anlehnung an die Mechanik des Tetris-Spiels die herunterfallenden Noten oder Sound-Schnipsel und Beat/Rhythmus Bezeichnungen an die richtigen Stellen gesteuert werden. Ein anderes Modul beim Musikquiz fordert eher theoretisches Wissen und das musikalische Gedächtnis. 

Quelle: Pressemeldung der COSALUX GmbH