Offenbacher Stadtpolizei mit verstärkten Corona-Kontrollen in Gastronomien

Die Stadtpolizei in Offenbach am Main hat ein Wochenende lang zahlreiche Gastronomie-Betriebe besucht. Die Einsatzkräfte besuchten insgesamt 75 Unternehmen. „Unsere Kolleginnen und Kollegen haben hier mit großem Einsatz zunächst die Gastronomen und die Gäste über die Kontrollpflicht nach 3G und 2G informiert – wir wollen niemandem den Abend vermiesen, aber die Infektionszahlen müssen runter“, betont Ordnungsdezernent Paul-Gerhard Weiß. Mit der mehrtägigen Informationskampagne soll für die zum Schutz der Menschen eingeführten Maßnahmen sensibilisiert werden. Ab Mittwoch kontrolliert die Stadtpolizei dann mit Stichproben und verhängt umgehend Bußgelder, wenn Gäste keinen 3G-Nachweis vorlegen.

Bürgermeisterin Sabine Groß dankbar für Einsatz der Stadtpolizei

Wir bekommen viele Zuschriften, dass Menschen sich in unserer Gastronomie nicht mehr sicher fühlen, weil die Nachweise nicht oder teilweise kontrolliert werden. Viele gehen deshalb auch nicht mehr hin. Unsere Inzidenz ist wieder die höchste in Hessen obwohl nur wenig getestet wird und viele geimpft sind. Die Kontrolle der Nachweise ist wichtig. Den Kolleginnen und Kollegen der Stadtpolizei bin ich sehr dankbar für ihren sicher nicht immer einfachen Einsatz“, ergänzt Bürgermeisterin Sabine Groß.

Offenbacher Stadtpolizei informierte in rund 75 Betrieben über neue Corona-Regelungen

Gestartet wurde die Aktion am Wochenende gleichzeitig am Wilhelmsplatz und bei dezentral gelegenen Lokalen. Die Gastronomen waren sichtlich erfreut, dass die Stadtpolizisten zunächst mit Worten die rechtliche Verantwortung der Gastwirte für die Durchsetzung der Regelungen untermauert und bestärkt haben. Damit wurden die Gäste auch für die wirtschaftlichen Folgen sensibilisiert. Die Gäste haben die freundliche aber bestimmte Sensibilisierung mehrheitlich sehr gut angenommen, so dass dies mehrfach mit Applaus quittiert wurde. Gäste mit Erfahrungen von dennoch fehlenden Kontrollen können sich per Telefon 069 8065-3195 oder E-Mail (stadtwache@offenbach.de) an die Stadtpolizei wenden.

Die Stadtpolizei weist aktuell darauf hin, dass ab Donnerstag, 11. November, in der Gastronomie nur noch Nachweise als geimpft, genesen oder mit PCR-Test negativ getestet akzeptiert werden können.

Quelle: Stadt Offenbach