Offenbacher „Stadion am Bieberer Berg“ behält auch 2022 seinen Traditionsnamen

Drei Herausforderungen galt es zu meistern: Aus dem Einbruch der Wirtschaft durch Corona, aus Einschränkungen für tolle Events wie das Stadionsingen 2019 durch Corona und aus der jetzt viele Jahre andauernden Viertklassigkeit des OFC das Beste herauszuholen.

Dank der Unterstützung der Sparkasse Offenbach, der Energieversorgung Offenbach (EVO), der Stadtwerke Offenbach und der Gemeinnützigen Baugesellschaft Offenbach (GBO) war es der Stadiongesellschaft Bieberer Berg mbH 2021 gelungen, dem Stadion seinen ursprünglichen Namen zurückzugeben.  Nach dem Auslaufen des zunächst auf ein Jahr beschränkten Namensrechtes, konnte mit der Unterstützung von fünf Offenbacher Unternehmen, nun eine Verlängerung der Nutzung um ein weiteres Jahr erzielt werden.  Ergänzt wird der Sponsorenpool, der sich für den altehrwürdigen Namen einsetzt, durch den ZWO Zweckverband Wasserversorgung Stadt- und Kreis Offenbach und die Mediengruppe Offenbach-Post. Die Stadtwerke-Tochter Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach (GBO) hatte anlässlich ihres runden Geburtstags an der Aktion beteiligt. Sie ist 2022 nicht mehr dabei.

Unter dem Motto: „Wir stehen auf Offenbach“ haben die Sponsoren im vergangenen Jahr den Namen „Stadion am Bieberer Berg“ wieder aufleben lassen. Dies war eine besondere Geste und ein großes Geschenk an die Fans der Offenbacher Kultstätte im Jubiläumsjahr. Passend zu „100 Jahre Stadion am Bieberer Berg“ durfte der Name ganz offiziell wieder verwendet werden.

Dank der Bereitschaft der fünf Sponsoren, darauf zu verzichten, selbst im Mittelpunkt zu stehen, machen sie das Behalten des Namens für mindestens ein weiteres Jahr möglich. Sie senden damit auch ein klares Signal für den Sport- und Wirtschaftsstandort Offenbach.

Starke Partner für den Bieberer Berg

Als jemand, der seit dem 18. Juni 1989, dem legendären 1:0 gegen Rot Weiss Essen durch Knut Hahn und dem letzten Spiel in der Zweiten Bundesliga für lange Zeit „auf den Bieberer Berg“ zu den Kickers geht hat mir die Idee, den Bieberer Berg auch offiziell wieder „Stadion Bieberer Berg“ zu nennen,  schon im vergangenen Jahr sehr gut gefallen. Deshalb freue ich mich, dass wir die Namensrechte auch über das Jubiläumsjahr hinaus verlängern können. Der Name ist verbunden mit einzigartigen Erlebnissen und leidenschaftlichen Emotionen. Wenn nicht gerade Pandemie herrscht, kommen hier Menschen zusammen und sind auch in ihren Erinnerungen miteinander verbunden.

Dies zu ermöglichen, bereitet Freude und stärkt das Stadion als Aushängeschild der Stadt“, sagt Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadiongesellschafter Bieberer Berg mbH, Dr. Felix Schwenke. Und weiter. „Sicher wird das Stadion nach einem Ende der Pandemie oder bei größeren sportlichen Erfolgen des OFC auch wieder andere Namen tragen, aber aktuell ermöglichen es fünf Offenbach sehr verbundene Unternehmen wirklich das absolut Beste aus der aktuellen Lage zu machen.

Auch Roland Walter, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Stadiongesellschaft teilt diese Ansicht: „Das Stadion ist für viele Offenbacher und Offenbacherinnen das zweite Wohnzimmer. Dass sich große Offenbacher Unternehmen für die Weiterführung des ursprünglichen Namens einsetzen, macht auch deutlich, wie verbunden sie mit dieser Stadt sind.

Als prominenter Partner der Region ist auch die Sparkasse Offenbach Teil der Namens-Partnerschaft. „Wir unterstützen gerne die Weiterführung des Stadionnamens“, sagt Ulrich Kaßburg, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Offenbach. „Das Stadion als Veranstaltungsort und traditionelle Heimat deutscher Fußballgeschichte zu stärken, ist uns wichtig. Wir freuen uns, dass sich diese Tradition im Stadionnamen wiederfindet.

Für die EVO ist das Sponsoring ebenso ein Heimspiel. Als Hauptsponsor der Offenbacher Kickers kennt sie das Herzklopfen und das Haareraufen während einer Partie auf dem Spielfeld. „Diese Emotionen sind pure Energie und Teil der Offenbacher Historie. Gerne unterstützen wir daher Orte und Projekte, die Menschen bewegen und zusammenbringen“, sagt Dr. Christoph Meier, Vorstandsvorsitzender der EVO.

Auch die Stadtwerke Offenbach stehen weiter hinter dem Motto „Wir stehen auf Offenbach“. Stadtwerkechef Peter Walther weiß, dass die vergangenen zwei Jahre mit der Pandemie auch für die Fußballfans nicht einfach waren. „Im Stadion kann bis heute nicht so gefeiert werden wie man es sich wünscht. Das ist schade. Aber den Herzschlag der Fankultur kriegt das Virus so schnell nicht klein. Hier am Ball zu bleiben, das Stadion zu unterstützen und mit den Partnern und Partnerinnen zu kooperieren, ist uns eine Freude.

Der Zweckverband Wasserversorgung Stadt und Kreis Offenbach (ZWO) ist neues Teammitglied der Kooperation. Als Kickersfan und Mieter im Stadion kennt Geschäftsführer Bernd Petermann den Bau aus verschiedenen Perspektiven. „Wir haben hier ein zweites Zuhause gefunden. Darum ist es uns ein großes Bedürfnis die Beibehaltung des Namens zu ermöglichen.

Wie kaum jemand sonst hat die Offenbach-Post als Lokalzeitung die bewegte Geschichte des Stadions begleitet und dokumentiert. In dem das Medienhaus die Beibehaltung des Namens fördert, wird die Partnerschaft vertieft. „Wir wissen, wie eng der Name mit der Offenbacher Fußballkultur verbunden ist und wie viel er den Fans bedeutet. Zudem ist das Stadion mit seinen Veranstaltungen auch emotionaler Pulsschlag der Stadt.  Wir freuen uns, dass wir in unseren Titeln auch weiterhin über geschichtsträchtige Erlebnisse vom traditionsreichen Bieberer Berg berichten können“, so Thomas Kühnlein, Geschäftsführer der KG Mediengruppe Offenbach-Post.

Die Namensänderung war für den OFC ein besonderes Geburtstagsgeschenk. Vereins-Präsident Joachim Wagner ist sich sicher, dass die Verlängerung bei den Fans große Freude auslöst. „Der Name ´Stadion am Bieberer Berg´ ist in die Offenbacher Fußballgeschichte eingraviert. Ihn auch offiziell eine Zeit lang führen zu dürfen, ist großes Glück.

SBB-Geschäftsführer Andreas Herzog freut sich, dass erneut ein starkes Team das Weiterführen des Namens möglich macht. „Die Umbenennung kam sehr gut an“, sagt er. „Die Fans und die Bevölkerung haben den Namen Bieberer Berg aufgebaut und mit Leben gefüllt. Das wir damit in die Verlängerung gehen dürfen, bereitet uns große Freude.

Seit dem 4.2.2022 hängt eine aktualisierte Beschilderung mit dem Stadionname und allen Sponsoren außen, oberhalb der Stadionecken.

Quelle: Stadt Offenbach
Foto: Patrick Scheiber