OFC mit Heimsieg gegen Bahlinger SC

Der OFC empfing am Samstag den Bahlinger SC zur Regionalligabegegnung vor 4.400 Zuschauern im Stadion am Bieberer Berg.

Bei den Kickers fehlten verletzungsbedingt Karbstein und Bozic, OFC-Cheftrainer Sreto Ristic veränderte die Startformation nach dem Auswärtssieg in Pirmasens und brachte Firat und Deniz von Beginn an. Die Kickers mit ihrer ersten guten Chance nach einer Viertelstunde, Deniz scheiterte mit einem Schuss aus 18 Metern Torentfernung am glänzend parierenden Geng im Tor der Gäste. Zwei Minuten später zog Firat in den Bahlinger Strafraum, doch auch sein Schuss vereitelte der BSC-Keeper. Kurz darauf war es erneut Firat mit einer präzisen Flanke auf Soriano, dessen Kopfball um Zentimeter am Pfosten vorbei strich (24.).

Bahlingen nur vereinzelt mit Offensivaktionen, die zunächst keine Gefahr für das Tor von Kickerskapitän Flauder bedeuteten. Der OFC hatte mehr vom Spiel und kam in der 32. Minute zur verdienten 1:0 Führung durch Soriano. Bojaj zuvor mit einem geblockten Torschuss, den Abpraller verwandelte Soriano mit einem Schuss aus der Drehung unhaltbar in die linke obere Torecke. Bahlingen antwortete mit einer Doppelchance. Pepic verzog zunächst freistehend im Strafraum, Falahen scheiterte am sicher parierenden Flauder. Die Kickers mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff, ein vermeintliches Handspiel im Bahlinger Strafraum nach Schuss von Firat fand keine Ahndung durch das Schiedsrichtergespann.

Nach dem Wechsel zunächst Bahlingen im Konterspiel nach vorne, die Kickers mit dem ersten Wechsel nach einer knappen Stunde. Fetsch kam für den angeschlagenen Torschützen Soriano in die Partie und hatte nach wenigen Spielminuten eine Großchance. Nach einem abgefangenen Ball zog er allein auf das Tor der Gäste zu, statt selbst den Abschluss zu suchen, verpassten Huseinbasic und Firat das ungenaue Zuspiel und die Gelegenheit zur Vorentscheidung. Der OFC nun aber mit seiner stärksten Phase des Spiels und Angriffsaktionen über die Außen. Über links setzte Bojaj wiederholt Garcia in Szene, doch dessen Flanken fehlte die letzte Präzision. Auf der rechten Seite kam nun häufiger Firat im Zusammenspiel mit Vetter auffällig in Aktion.

Zur Schlussviertelstunde kamen Hermes und Tuma für Garcia und Firat in die Partie, in der Schlussphase Okungbowa für Bojaj. Die Begegnung blieb bis zum Abpfiff spannend, auch weil der OFC es versäumte, die sich ergebenden Chancen zu nutzen. In der Nachspielzeit zirkelte Deniz einen Eckstoß an die Querlatte, so blieb es beim knappen aber verdienten 1:0 Sieg der Kickers.

Quelle: OFC