Neubau in Offenbach: 12 Wohnungen entstehen im Mathildenviertel

Überall in Offenbach entsteht neuer Wohnraum. Ein besonders attraktives Ensemble ist im Mathildenviertel geplant: Auf einem derzeit brachliegenden Eckgrundstück sollen 12 Wohnungen entstehen.

Die Beschreibung der Franken Generalplaner GmbH:
Inmitten von Offenbach plant Franken Architekten einen mehrgeschossigen Wohnungsbau für die D+M Projektentwicklung GmbH. Der geplante Baukörper bildet als Kopfbau der Mathildenstraße einen prägnanten Auftakt des Gebäudeblockrandes. Das Gebäude bildet einen schlanken Turm an der städtebaulichen Ecke und befindet sich damit in der Tradition gründerzeitlicher Eckgebäude, die die Dachlandschaft mit eckbetonenden Turmaufbauten krönten. Die gerundeten Ecken des Baukörpers und seine horizontale Gliederung referenzieren an die klassische Moderne und betonen die städtebauliche Gablung. In der Nachbarschaft zur Mathildenstraße im Osten wird die viergeschossige Traufkante durch eine Staffelung und Materialwechsel im 5.OG aufgenommen. Die Lücke zur Brandwand im 6. OG schließt ein Glashaus als Wintergarten. Im EG zum Wendehammer springt das Gebäude zurück und bildet eine Arkade, die vom höher gelegenen zum niedrigeren Teil der Mathildenstraße mit einem Gehweg und einer Treppe überleitet.