Nach Feuer in Offenbach: Identität des Verstorbenen sowie mutmaßliche Brandursache geklärt

Nach einem Gebüsch-Brand im Bereich einer Grünfläche in der Hebestraße nahe des S-Bahnhofes „Offenbach-Ost“ am Sonntagnachmittag, gegen 17 Uhr, in dessen Folge eine männliche Person verstorben war, steht nun die Identität des Toten fest: Den kriminalpolizeilichen Ermittlungen zufolge handelt es sich um einen 67 Jahre alten wohnsitzlosen Mann aus dem Obdachlosenmilieu, der in dem dortigen Dickicht in einer Art Unterschlupf weilte.

Er hatte sich durch die Flammen erhebliche Brandverletzungen zugezogen und verstarb kurz darauf trotz sofort eingeleiteter Reanimation. Was die Brandursache anbelangt, so gehen die Ermittler derzeit von einem Unglücksgeschehen aus: Offenbar wurde unmittelbar zuvor mit einem Camping-Gaskocher hantiert, vermutlich durch den 67-Jährigen selbst; kurz darauf kam es zur Brandentstehung. Inwieweit hier möglicherweise ein unsachgemäßer Umgang mit dem Gerät eine Rolle spielte, wird jetzt untersucht. Die Beamten suchen ferner einen etwa 50 Jahre alten Mann (etwa 1,80 Meter groß, helle Haut, lange Kleidung, kräftige Statur), der Zeugenangaben zufolge kurz vor dem Brand von der Grünfläche gekommen und in Richtung Untere Grenzstraße davongelaufen war. Er führte eine weiße Plastiktüte mit sich. Ob und inwiefern der Unbekannte mit der Sache in Verbindung steht, ist nun ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen. Wer zu dieser Person weitere Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Kripo-Hotline 069 8098-1234 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Südosthessen