Kickersfrauen schlagen Karlsruhe nach starker Leistung 4:1

Am Sonntag stellten die Offenbacherinnen schon früh die Weichen auf den 2. Saisonsieg. Schon in der 2. Spielminute ihres 5. Spiels der aktuellen Regionalliga-Saison konnte Lisa Mundt den Führungstreffer erzielen, da sie nach einem Pfostenabpraller auf der linken Seite am schnellsten reagierte und Ball im Tor unterbrachte.

In der Folge gab es zahlreiche weitere Chancen für die Kickersfrauen, die aber ungenutzt blieben. Doch in der 25. Minute konnte Jill Fournier von einem Annahmefehler einer Karlsruher Verteidigerin profitieren, den Ball erobern und Geschwindigkeit in Richtung Tor aufnehmen. Eiskalt verwandelte sie diese Chance zum 2:0.

Die Gäste taten sich bis dahin schwer, versuchten aber selbst offensiv zu werden. Nur selten kamen sie zu besseren Abschlüssen, doch im Tor war Da-Hye Lee stets zur Stelle, um ein mögliches Gegentor zu verhindern. Dafür gab es immer wieder kleine und versteckte Foulspiele auf beiden Seiten, bei der am Ende Torschützin Lisa Mundt eine gelbe Karte sah.
Ein wenig Aufregung gab es nach der Szene dann doch noch, denn Offenbachs Trainer Jo Munkelt schien eine Beleidigung von der Karlsruher Bank in Richtung einer seiner Spielerinnen gehört zu haben.

Aufgebracht diskutierte es mit Schiedsrichterin Dörr und ließ sich nur schwerfällig besänftigen und zur Ruhe bringen. Kurz darauf war Pause. Übrigens entschuldigte er sich mit einem freundlichen Lächeln bei der Schiedsrichterin, als es wieder auf den Platz zurück ging.

Die Offenbacherinnen blieben auch in der zweiten Hälfte offensiv und konnten durch Kegler in der 55. Minute das 3:0 erzielen.
Danach nahmen sie einen Gang heraus und ließen den Spielerinnen des KSC etwas mehr Freiräume, welche sie zu mehr Chancen nutzten. Aber Lee bewies ihre guten Fähigkeiten im Tor und war stets zur Stelle.

Erst kurz vor Schluss waren die Offenbacherinnen noch einmal sehr gefährlich vor dem gegnerischen Tor und da umspielte Syla die Abwehr und verlud Torhüterin Döbke im Karlsruher Tor – das 4:0 in der 86. Minute. Das Spiel war entschieden, aber das Team aus Karlsruhe machte dann doch noch einen Treffer für die Ehre durch Melissa Zweigner-Genzer in der 91. Minute.

Durch mehrere vorherige Verletzungsunterbrechungen lief das Spiel danach noch einige Minuten und Syla hätte noch fast den Doppelpack geschafft, aber der Pfosten war im weg. Am Ende siegten die Offenbacherinnen, auch durch eine sehr starke Teamleistung, verdient mit 4:1.

Kickers Offenbach Frauen vs. Karlsruher SC – Galerie