EVO erhält Prädikat für familienfreundliche Personalpolitik

Für ihre familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ist die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) zum zweiten Mal von der renommierten Hertie-Stiftung mit dem „Zertifikat mit Prädikat“ ausgezeichnet worden. Das Zertifikat steht für die besondere Anerkennung einer dauerhaften, systematischen und betrieblichen Vereinbarkeitspolitik von Beruf und Familie. „Damit ernten wir erneut die Früchte unserer mittlerweile mehr als zwölfjährigen Arbeit. Familienfreundlichkeit ist für uns nicht nur eine leere Worthülse, sondern vielmehr ein fester und wichtiger Baustein unserer Unternehmenskultur geworden“, sagt EVO-Vorstandsvorsitzender Dr. Christoph Meier.

Zuvor hat die EVO bereits zum zweiten Mal erfolgreich das Dialogverfahren zum Audit „Beruf und Familie“ der Hertie-Stiftung durchlaufen. Ziel des Dialogverfahrens ist es, den hohen Entwicklungsstand der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik zu pflegen und zu verbessern. Zur Qualitätssicherung des Zertifikats wird in drei Jahren ein weiteres Dialogverfahren durchlaufen werden.

Hohes Niveau bei Personalpolitik der Energieversorgung Offenbach

Seit 2009 hat die EVO somit fünf Mal in Folge an einem Audit zu „Beruf und Familie“ der Hertie-Stiftung erfolgreich teilgenommen. „Wir haben ein hohes Niveau bei unserer Personalpolitik erreicht, das es weiter zu halten gilt“, führt Dr. Christoph Meier weiter aus. Dabei kann die EVO auf zahlreiche gute Ideen blicken, die seitdem im Unternehmen umgesetzt worden sind. So ist zum Beispiel die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten, ebenso fest etabliert worden wie ein eigenes Gesundheitsmanagement und eine Kinder-Ferienbetreuung in Kooperation mit der Jugendkunstschule in Offenbach. In der Corona-Pandemie sind zahlreiche Online-Kurse angeboten worden – unter anderem zur Rücken-Fitness oder zur Stressbewältigung. Zudem gibt es ein Online-Nachhilfeangebot für die Kinder der EVO-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Darüber hinaus bietet die EVO ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit vielen Jahren bei Betreuungsengpässen ein Eltern-Kind-Zimmer an und hat außerdem Plätze in der betriebsnahen Kindertagesstätte „Die kleinen Stromer“ des Arbeiter-Samariter-Bundes reserviert. Nicht zuletzt runden zahlreiche Arbeitszeitmodelle und Angebote zur Pflege von Familienangehörigen das Programm ab.

Als innovatives und langfristig denkendes Unternehmen wollen wir mit unserer Politik eine tragfähige Balance zwischen dem unternehmerischen Anspruch und den familiären Interessen der Belegschaft herstellen – und somit die Zufriedenheit und die Motivation erhöhen“, urteilt EVO-Vorstandsvorsitzender Dr. Christoph Meier. Dieser eingeschlagene Weg soll konsequent weiter gegangen werden. „Denn eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist auch eine der zentralen Antworten auf die Herausforderungen des demographischen Wandels und des Fachkräftemangels unserer Zeit.

Quelle & Bild: Energieversorgung Offenbach AG