Bahnstreik ab 01.09.2021 auch in Offenbach

Im aktuellen Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn AG (DB) hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ihre Mitglieder im Personen- und Güterverkehr zum bundesweiten Streik aufgerufen.

In Offenbach sind die von der Deutschen Bahn betriebenen S-Bahnen und RMV-Bahnlinien betroffen.
Der Güterverkehr soll ab dem 01. September, 17 Uhr und der Personenverkehr ab dem 02. September, 2 Uhr, bestreikt werden.

S-Bahnlinien in Offenbach von Bahnstreik betroffen

Wie der RMV mitteilt, sind vom Bahnstreik diverse Bahnlinien betroffen die von der Deutschen Bahn (DB) betrieben werden. Jedoch können auch Bahnlinien die nicht direkt von der Deutschen Bahn bedient werden, von den Auswirkungen Streiks betroffen sein.

Diese S-Bahnlinien sind vom Bahnstreik betroffen:

  • S1 (Wiesbaden – Frankfurt – Rödermark-Ober-Roden)
  • S2 (Niedernhausen – Frankfurt – Dietzenbach)
  • S3 (Bad Soden – Frankfurt – Langen – Darmstadt)
  • S4 (Kronberg – Frankfurt – Langen/Darmstadt)
  • S5 (Friedrichsdorf – Bad Homburg – Frankfurt
  • S6 (Friedberg – Bad Vilbel – Frankfurt)
  • S7 (Riedstadt – Groß-Gerau – Frankfurt)
  • S8 (Wiesbaden – Mainz – Frankfurt Flughafen – Frankfurt – Offenbach – Hanau)
  • S9 (Wiesbaden – Mainz – Frankfurt Flughafen – Frankfurt – Offenbach – Hanau)

Diese RMV-Bahnlinien sind vom Bahnstreik betroffen:

  • RE2 (Koblenz – Mainz – Frankfurt Flughafen – Frankfurt)
  • RE4 / RE14 (Karlsruhe / Mannheim – Mainz – Frankfurt)
  • RE20 / RB22 (Limburg – Niedernhausen – Frankfurt)
  • RB23 (Mayen – Koblenz – Limburg)
  • RE25 (Koblenz – Limburg – Gießen)
  • RE30 (Kassel – Treysa – Marburg – Gießen – Frankfurt)
  • RB34 (Glauburg-Stockheim – Bad Vilbel – Frankfurt)
  • RB40 (Dillenburg – Gießen – Frankfurt) und RB41 (Treysa – Gießen – Frankfurt)
  • RB48 (Nidda – Friedberg – Frankfurt): Direktzüge von/nach Frankfurt der DB
  • RB49 (Gießen – Friedberg – Hanau)
  • RE5 (Fulda – Bad Soden-Salmünster – Hanau – Frankfurt), RE50 (Bebra – Fulda – Hanau – Frankfurt) und RB51 (Wächtersbach – Hanau – Frankfurt)
  • RB56 (Schöllkrippen – Kahl – Hanau)
  • RE60 (Mannheim – Bickenbach – Darmstadt – Langen – Frankfurt) und RB67 (Mannheim/Schwetzingen – Neu-Edingen/Friedrichsfeld – Darmstadt – Frankfurt)
  • RB61 (Dieburg – Rödermark – Dreieich – Frankfurt)
  • RB68 (Wiesloch-Walldorf – Heidelberg – Neu-Edingen/Friedrichsfeld – Darmstadt – Frankfurt)
  • RE70 (Mannheim – Biblis – Frankfurt)
  • RB94 (Marburg – Bad Laasphe – Erndtebrück)
  • RB/RE97(Marburg – Korbach – Brilon Stadt)

Der RMV informiert auf seiner Website über Alternativen und bittet Fahrgäste darum, sich rechtzeitig zu informieren. Weitere Informationen gibt es hier.
Die DB hat zudem eine kostenlose Streikhotline unter 0800-0996633 eingerichtet.

Die Pressemitteilung der GDL mit entsprechender Streikankündigung finden Sie hier.